Berlin Black Box

B3 ist eine neue Kooperation von Raumordnung - Gesellschaft für urbane Kunst und Gestaltung e.V. und dem Kunstverein Schlachtensee e.V..
Als Aufführungs- und Ausstellungsplattform bietet die B3 einen zeitgenössischen Ort in Berlin für darstellende und bildende Künstler*innen, Projekte zu präsentieren und einen künstlerischen Austausch auf regionaler und internationaler Ebene zu betreiben.

Aktuelle Presse

Concrete Delusion

Das Kunstprojekt „Concrete Delusion“ ist eine künstlerische Recherche zu den Ursprüngen des Materials Beton, seinen architektonischen Hinterlassenschaften und dessen vielfältigen Erscheinungen des Verfalls im öffentlichen Raum.
Die neuzeitlichen „Ruinen“ werden durch das Projekt in künstlerischen Transformationen und im Sinne einer „Kulturarchäologie“ neu bewertet. Performative Interventionen und künstlerische Installationen machen die Orte des Verfalls den Bewohnern und Besuchern der Region wieder sichtbar. 
Die zu Skulpturen im öffentlichen Raum transformierten Orte werden durch UV-Lichtquellen beleuchtet und erhalten permanent installierte Klangmodule mit Soundcollagen aus den industriellen Kontexten. 

Weitere Details folgen...

Forum Contemporary Art

Das forum contemporary art (f/c/a) ist ein aktives und partizipatorisches Praxisformat für Künstler*innen, Schauspieler*innen, Tänzer*innen, Autor*innen und Wissenschaftler*innen, sowie Institutionen der Kultur und Bildung.
Ein kuratierter Ort für eine Woche in ein Labor für zeitgenössische künstlerische Positionen und Performances transformiert. 
Das kompakte und dezentrale Format des f/c/a wird seit 2011 in Kooperationen mit regionalen und internationalen Institutionen an Orten im In- und Ausland realisiert.
Ziele des f/c/a sind Schaffensprozesse und Präsentationen von Medienkunstprojekten und intermedialem Improvisationstheater durch professionelle Künstler*innen und die öffentliche Teilhabe an der Entstehung der Projektarbeiten.

Weitere Details folgen...

Virtual Stance

Virtual Stance (dt.: scheinbare, simulierte, imaginäre Haltung, Positur, Stellung) ist ein spartenübergreifendes Kunstprojekt, in dem sich Performancekünstler und Schauspieler, Videokünstler und Musiker mit dem Begriff der „Skulptur“ auseinandersetzen.

Durch CCTV Live-Streaming, Videoanimation und Motion-Capture verlagern sich analoge und digitale Prozesse in virtuelle Figuren. 

 

Den Rahmen der Veranstaltungen bilden interaktive und performative Live-Collagen der in 2 Städten simultan improvisierenden Künstler*innen. 


Weitere Details folgen...